Venedig und seine Lagune

中文   English   Español   Italiano   Français   Русский
 
 
 

Das erste Mal...
ich kam nachts an, auf einem tiefschwarzen Meer, mit der unablässigen Angst zu versinken. Die Nacht war so dunkel, nur einige schwachen Lichter hier und da. Ich habe mich in die Gassen gestürzt, dann San Marco Platz, ohne sogar zu wagen, die Augen zu heben, erschreckt durch seine Unbegrenztheit. Noch einmal bin ich zu den Gassen gelaufen und habe nahe einer Brücke aufgehört. Ich erinnere mich an den Kanal - so dunkel, still und zärtlich - und meinen Gedanken: "Venedig ist eine Stadt, wo man beweinen kann".


 
 
 

Die Lagune enthüllt...
das primitive aber echte Leben der Venedig, die Mobiltelefone und die Einrichtungen der Zivilisation, in den Einnahmen mit den Mächten der Natur, dem Wind, dem Nebel, den Strömungen, den Einsamkeiten ignorierend; dennoch, ein Paradies in der staubfeinen und freundschaftlichen Zauberei.
Sie enthüllt auch das tausendjährige Leben der seltenen Fischer,
die in diesem Teil von Nordlagune in 1980 blieben, fast unerreichbar und unbekannt, von Venezianern selbst.


 
 
• Fotos von Venedig (bei Tage weiß & schwarz)
Sonniger Kai Malipiero Palast Stille in San Boldo Ein Kopf, der überwacht den Kanal Die Rialtobrücke vor dem Sturm
 
• Fotos von Venedig (bei Nacht weiß & schwarz)
Der Kai Trapolin Kirche Santa Maria dei Miracoli Eisenbrücke Platz San Marziale Der Markt in der Nacht
 
• Fotos von der Venedig Lagune (weiß & schwarz)
Kanal Sant'Antonio Die Lagune in La Cura Krabben Körbe im Canal Capo Torcello Kanal Mazzorbo
 
 
Gespräche     Gedanken     Tagesgedanke            ALLE FOTOS            Austellung     Gemälden

Venedig und Lagune  Farbe              Frankreich Land              Friul              HAUPTGALERIE



Unter Vorbehalt aller Rechte 2000